Erneut Fördermittel beantragt

Zu unserer großen Freude hat sich die Stadt Erkner erneut um Bundesfördermittel aus dem „Denkmalschutz-Sonderprogramm X 2021“ zur Sanierung des Baudenkmals Flakensteg beworben.

 

 

Seitens des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologisches Museum (BLDAM) wurde der Stadt Erkner empfohlen, die Sanierung des Flakenstegs in zwei Teilabschnitten zu planen und entsprechend die Fördermittelbeantragung vorzunehmen.

 

Der Fördermittelantrag wurde dementsprechend am 02.03.2021 für die Realisierung des 1. Teilabschnitts Sanierung der gesamten Fachwerkkonstruktion gestellt, um zunächst den drohenden Zerfall zu stoppen. In einem weiteren Schritt sollen die Brückenlager saniert und die Brücke mittelfristig wieder ihrer ursprünglichen Nutzung als historische Wegeverbindung zugeführt werden. Die Gesamtausgaben für diesen Teilabschnitt belaufen sich auf 550.000 Euro. Eine 50%-ige Förderung wurde beantragt.

 

Nachdem es weder der Stadt noch unserem Verein mehr als zehn Jahre lang nicht gelungen war, die erforderlichen Fördermittel für eine denkmalgerechte Sanierung und Instandsetzung der Brücke zu erhalten, hoffen wir nun sehr auf Bewilligung dieses Fördermittelantrags!

 

Lothar Eysser

Vorsitzender des FV Flakensteg e.V.

zuletzt aktualisiert:  04.05.2021

Aktuelles

Fachzeitschrift BAUKAMMER Berlin widmet sich dem Flakensteg
>> hier können Sie den ganzen Artikel nachlesen

 

Die Fachzeitschrift [Umrisse] interessiert sich für den Flakensteg

mehr Infos dazu hier >>

Brückenbauexperte besichtigt Flakensteg

Prof. Dr. Schlaich , weltweit anerkannter Brückenbau-Experte kam extra nach Erkner um sich ein Bild vom Flakensteg zu machen.

Was er zum Flakensteg sagte, das können Sie hier nachlesen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FV Flakensteg e. V.