Lösung: Flakensteg!

In der aktuellen politischen Diskussion über die Radwege in unserer Region fällt auf, dass die meisten Akteure sehr gern über den geplanten Radweg von Erkner-Karutzhöhe nach Freienbrink/TESLA sprechen, sich aber tunlichst über die fehlende Radweg-Verbindung vom Bahnhof Erkner nach Karutzhöhe ausschweigen oder eine weitere Brücke über das Flakenfließ in Höhe Ernst-Thälmann-Straße ins Spiel bringen.

 

Sollen die Radfahrer weiterhin über die gefährliche Friedrichstraße fahren? Auch die für den Autoverkehr sicher unverzichtbare Baekeland-Brücke ist für Radfahrer viel zu gefährlich und daher ungeeignet.

 

Die Lösung der für Radfahrer völlig unbefriedigenden Situation könnte heißen: Sanierung und Wiederaufbau des seit Jahren an Land vor sich hin rostenden Flakenstegs! Dies käme auch den Woltersdorfern und Schöneichern zugute, die auf dem Weg nach Freienbrink nicht mehr durch Erkner-City fahren müssten. Sie könnten dann über den Flakensteg, Flakenstraße, Rudolf-Breitscheid-Straße und Gerhart-Hauptmann-Straße auf den geplanten Schnellradweg in Karutzhöhe gelangen.

 

Herr Bürgermeister Pilz wird durch unseren Verein weiterhin aufgefordert, diese Variante in die öffentliche Diskussion und insbesondere in die zuständigen Gremien einzubringen.

 

Dipl.-Pol. Lothar Eysser

Vorsitzender des FV Flakensteg e.V.

zuletzt aktualisiert:  15.03.2022

Aktuelles

Einladung zur 12. Mitgliederversammlung

24.11.2021 18:30

im Heimatmuseum Erkner

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FV Flakensteg e. V.